Bericht von Piz Morteratsch 3751 M.ü.M..

 

Datum: 29./30.08.2009

Schwierigskeitsgrad: WS II+

Höhenmeter: Aufstieg 1860 Meter, Abstieg 1760 Meter

Wer: Peter, Urban, Basil und ich

 

Route:

 

1. Tag: Bahnhof Morteratsch- Aussichtspunkt Chünetta- Bovalhütte SAC
2. Tag: Aufstieg: Bovalhütte- P.2789- Fuorcla da Boval- Gipfel 3751, dann Abstieg:  Gipfel- unterhalb Fuorcla da Boval- Vadrettin da Tschierva- Tschiervahütte- Roseg, P.1999

 

 

Am Samstag gingen wir vom Bahnhof Morteratsch durch eine schöne Landschaft leicht hinauf zur Bovalhütte von SAC. Man kann die Moräne gut erkennen, dass die Morteratschgletscher im Jahr 1850 etwa 150 Höhenmeter höher liegt als heute.

Nach Ankunft in der Hütte ruhen wir etwas aus. Während der Abendessen verschwanden die Wolken ganz und wir können endlich die Gipfeln von Piz Palü, Bernina und Bellavista sehen.

 

Am Sonntag standen wir um 4 Uhr auf. Nach dem ausgiebigen Frühstück gingen wir um 5.05 Uhr los. Wir wanderten hoch bis unterhalb von Bovalscharte (Fuorcla da Boval) auf etwa 3050 M.ü.M.. Dort begannen wir mit der schönen Blockklettereien bis zur Scharte und wir wechselten dann auf die anderen Seite zum Gletscher leicht hinunter. Dort kurzes Rast und Steigeisen anschnallen, gingen wir auf dem Gletscher los. Nach knapp 400 Höhenmeter erreichten wir um punkt 10 Uhr endlich den Piz Morteratsch, 3751 M.ü.M..

Wir genossen die schöne Aussicht von Bianco- Grat, Bernina, Piz Roseg, Palü und die Tälern.

Dann Abstieg bis unterhalb Fuorcla da Boval, gingen weiter auf dem Gletscher von Tschierva nach Tschiervahütte von SAC. Nach der Rast auf die Terasse gingen wir weiter nach Roseg und bestellten eine Kutsche, der uns nach Pontresina bringt.

Eine sehr schöne Bergtour mit wunderschöne Blockklettereien und tolle Aussicht.

 

Fotos: 1. TAG:

 

Fotos: 2. TAG