Schwierigkeiten der Touren:

 

 

Tourenbereiche leicht mittel-anspruchvoll anspruchvoll
Wandern T1, T2
T3, T4
T5, T6
Hochtour L WS, ZS S etc....
Skitour L, WS ZS S etc....
Schneeschuhtour WT1, WT2    WT3, WT4 WT5, WT6
Klettersteig Tour K1, K2 K3, K4 K5, K6
Sport- & Plaisirklettern   3a bis 4c 5a bis 5c 6a etc....


 

Leicht: In der Regel für Anfänger geeignet, da gesamthaft leichtere Unternehmung


Mittel-anspruchvill: Etwas Erfahrung im betreffenden Tourenbereich nötig


Anspruchvoll: Grössere Erfahrung im betreffenden Tourenbereich nötig

 

 

zum Beispiel Hochtour im Sommer:

Schwierigskeitsgrad auf dem Matterhorn, Hörnligrat: ZS III, Normalroute

III ist UIAA Grad (mit Verfeinerung von -/+)

 

 

Grad Fels UIAA- Grad Firn und Gletscher Beispieltouren:
L

einfaches Gehgelände

(Geröll, einfacher Blockgrat)

 

ab I

einfache Firnhänge

kaum Spalten

Piz Sardona, Sustenhorn, Oberaarhorn, Bishorn
WS

meistens, noch Gehgelände,

erhöhte Trittsicherheit nötig,

Kletterstellen übersichtlich und

problemlos

 

ab II
in der Regel wenig steile Hänge, kurze steilere Passagen, wenig Spalten Piz Palü, Pis Kesch, Ruchi-Hausstock, Vrenelisgärtli, Gross Spannort, Dossen, Grünegghorn- Gross Grünhorn, Dom, Weissmies, Nadelhorn
ZS wiederholte Sicherung notwendig, längere und exponierte Kletterstellen ab III steilere Hänge, gelegentlich Standplatzsicherung, viele Spalten, kleiner Bergschrund Piz Bernina (Biancograt), Ringelspitz, Tödi, Galenstock (von Norden), Wetterhorn, Lauteraarhorn, Lenzspitze
S guter Routensinn und effiziente Seilhandhabung erforderlich, lange Kletterstellen, erfordern meistens Standplatzsicherung ab IV sehr steile Hänge, meistens Standplatzsicherung notwendig, viele Spalten, grosser Bergschrund Eiger (Mittellegigrat), Schreckhorn (Andersongrat) und Lenzspitze (Nordwand)

Schwierigskeitsgrade Skitouren:

 

Die Einstufung erfolgt grundsätzlich nach der Skala L (leicht) bis WS (wenig schwer) bis ZS (ziemlich schwer) bis S (schwer). Es gibt noch weitere Skalas wie SS (sehr schwer) und ES (extrem schwer) --- mit Verfeinerung von -/+

 

Grad Steilheit Ausgesetztheit/ Geländeform/ Engpässe
Beispieltouren
L
bis 30°

keine Ausrutschgefahr/ weich, hügelig, glatte Untergrund/

keine Engpässe

 

Leckihorn, Stockberg, Silberen, Hüenerchopf, Pizol
WS ab 30°

kürzere Rutschwege, sanft auslaufend/

überwiegend offene Hänge mit kurzen Steilstufen, Hindernisse mit Ausweichmöglichkeiten (Spitzkehren nötig) Engpässe kurz und wenig steil

 

Eggberg, Blüemberg, Glatten, Mutteristock, Schilt, Stotzigen Firsten
ZS ab 35° längere Rutschwege mit Bremsmöglichkeiten (Verletzungsgefahr)/ kurze Steilstufen ohne Ausweichmöglichkeiten, Hindernisse in mässig steilem Gelände erfordern gute Reaktion (sichere Spitzkehren nötig) Engpässe kurz, aber steil

 

 

Badus, Flüela Wisshorn, Sulzfluh, Piz Kesch, Lochberg
S ab 40° lange Rutschwege, teilweise in Steilstufen abbrechend (Lebensgefahr)/ Steilhänge ohne Ausweichmöglichkeiten, viele Hindernisse erfordern eine ausgereifte und sichere Fahrtechnik/ Engpässe lang und steil. Kurzschwingen für Könner noch möglich Tödi, Oberalpstock (Staldenfirn), Bocktschingel